Dienstag, 24. Mai 2016

Schwer

Wieso ist es so schwer weniger als 2000 kcal zu essen gerade? Ich hab heute mal wieder alles falsch gemacht. Ich habe 470g Grill Hähnchen gegessen und hab keinen Plan wie viel Kalorien das tatsächlich hat. Habe mal 230 kcal/100g genommen. Und dann das ganze noch getoppt mit 500g TK Tomate Mozzarella Kartoffeltaschen (148kcal/100g), dazu noch 200g Eisbergsalat, 70g Tomate, 120g Paprika... vielleicht 2000 kcal vielleicht aber mehr. Ich sollte wirklich besser aufpassen. Jeder Tag zählt, und wenn ich auch nicht abnehme so könnte ich zumindest aufpassen nicht zuzunehmen.
Ich fühle mich einfach super fett und scheiße. Ich habe einfach wieder gemerkt dass ich mich zwar jetzt mehr kontrolliere, dass das aber noch lange nicht zum Abnehmen reicht.
Es würde unglaublich helfen wenn ich die 59/60 Barriere schon vor den Ferien überwinden könnte. Denn das war immer die schwerste Hürde. Aber immer wenn ich irgendeine Zahl über 60 auf der Waage sehe bin ich total demotiviert. Außerdem ist Essen momentan mal wieder der einzige "Lichtblick" des Tages, ich weiß einfach sonst nichts mit mir anzufangen.
Ich schreibe nur blödes Zeug. Der ganze Wirrwarr in meinem Kopf muss aber raus, ich will wieder klar denken. Es ist doch alles nicht so schwer...
Es ist immer noch als ob ich eine Tonne mit mir rumschleppen würde, ich laufe den Berg rauf wie eine Schnecke, jede Bewegung schwerer als sonst. Das ärgert mich schon, früher hab ich so gefühlt als ich kaum was gegessen habe aber jetzt esse ich doch viel, das ist unfair.

Im Prinzip ist doch alles nur wieder eine Wiederholung von der selben Scheiße.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen