Samstag, 28. Januar 2017

Full But Empty

Ich poste zu viel. Zu Viel. Aber egal. Ich komme grade nicht klar. Auf jeglicher Ebene. Ich fuehl mich so unglaublich allein. Besonders abends, besonders wenn ich schlafen sollte quaelt mich jeden Tag so eine Uebelkeit. Ich habe wieder Albtraeume und wenn ich aufwache bin ich schweissgebadet. Ich hasse einfach die Person die aus mir geworden ist. Punkt.
Und ich hasse es dass diese Person sich nicht aendern kann. Punkt.

Ich hab nochnichtmal die Kraft um irgendwelchen Sport zu machen, nicht die Kraft im Kopf.
Gelangweilt wenn ich mit irgendwelchen Leuten bin...allein wenn ich allein bin.

"Luis, is it bad to be on drugs when coping gets so much easier?"
-  "Yep, i think so...it happened again...?
It is not a problem until you think that it is. Or if it stops you from doing other things...like cancel a meeting. "




Zum Fruehstueck gibts Screwdriver und nachts hau ich mir 2 Pizzen rein...weil sich nichts mehr genug anfuehlt, weil da immer so eine Leere ist. Ok, sei doch wenigstens in deinem Blog ehrlich. Na schoen. Kalorientechnisch komme ich bestimmt auf 4.
Ich muss einfach etwas anderes finden um diese Leere zu fuellen. Ich wil einfach wieder auf 57 Kg. Da war zwar auch nichts anders aber alles besser.

Ich eigne mir neue, schlechte Gewohnheiten an ,mit der Hoffnung dass damit mein Hauptproblem in den Hintergrund rueckt, vielleicht sogar verdraengt wird...so hatte es damals wohl auch angefangen mit dem klauen. Nein, es bringt nichts.

Nobody gets it. Weil es nicht zu verstehen ist. Weil man sich im Kreis dreht, immer und immer weiter. Immer weiter und irgendwann sind die Furchen so tief dass sich rechts und links grosse Huerden aufgetuermt haben. Aus den Furchen werden Graeben, dann Gruben. So tief dass man entweder weitergehen oder stehen bleiben muss, vollommen eingenommen von deren Maechtigkeit. Denn ein Kreis ist ein Kreis, und dort ist es egal ob du mit oder gegen den Uhrzeigersinn laeufst.  Ganz oben siehst du ein Stueck Himmel. Und immer wenn du hochschaust, die Augen schliesst und dann tief einatmest musst du laecheln. Denn das Leben ist wunderbar. Jedenfalls die Erinnerung daran.
Es kommt niemand und wirft ein Seil zu dir runter. Life goes on.

Das ist eben das Leben. Genau so und nicht anders. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen