Sonntag, 12. Februar 2017

Tiefen-Flug mit Höchstgefühlen

Jeden Tag auf irgendwelchen Drogen, dazu Alk, Kippen, Schmerztabletten...Wieso nicht. Ich starte mal ein neues Selbst-Experiment: 30 Tage jeden Tag irgendwas/alles einschmeißen. Konstant. Auch wenn ich nicht unbedingt...müsste. Na gut, falls meine Mutter nächste Woche doch vorbeikommt, könnte das sehr Lebensmüde sein, aber gehen wir's gechillt an. I choose not to choose life. Und ich will sehen wo mich das in 30 Tagen hinbringen wird, ohne mich irgendwie zurückzuhalten, sondern es auszuleben. Rein aus wissenschaftlich-Begründeter Neugier.

Doch ,wirklich.  Das erste mal in meinem Leben ist es nämlich ok für mich ,d.h. es fühlt sich aushaltbar an mit mir allein zu sein und nicht mit irgendeiner Sache wirklich beschäftigt zu sein.Ohne die ...Abscheu.


Jetzt kann ich mal 2 Stunden auf dem Boden sitzen und nachdenken, Musik hören, und einfach sein.


Fühlt sich an als würde ich ein anderer Mensch sein. Etwas was sich so gut, richtig anfühlt kann nicht schlecht sein.




I've already limited my priorities to a minimum. It's just fine. 

Mein Vater ist krank. Ich will ihn schon anrufen seit gestern. Aber nicht in diesem Zustand...warte kurz, ganz kurz. Ich muss erst mal wieder hoch kommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen