Samstag, 22. April 2017

"In Exam Prep Mode..."

Die Prüfung rückt näher und schon wieder fangen die alten Probleme mit Lernblockaden, Anxiety Attacks und Stimmungs-Desastern an. Mein Gewicht halte ich irgendwo bei 61, und fühle mich aber generell ziemlich scheiße. Bekomme nicht so viel geregelt, hab zwar noch knapp 20 Tage aber das Skript ist auch ziemlich fett (und echt arschig geschrieben -.-).


Am 4/20 gabs dann aber doch endlich wieder einen Johnny, weil Rob vorbeigekommen ist. Er ist quasi im selben Kaff wie ich aufgewachsen. Stundenlang geredet. Nochmal Ghost in the Shell angeschaut.





Die Neuverfilmung mit Scarlett Johansson hab ich mir erst letztens im Kino angeschaut. Es war zwar im Vorhinein klar dass es eine reine Inszenierung für sie war, aber mir hat der Film trotzdem sehr gefallen weil teilweise viel Liebe ins Detail gesteckt wurde...außerdem ist es immer sehr schwierig Animes in echt zu verfilmen.



Er ist dann auch geblieben. Ob es eine einmalige Sache bleibt oder nicht kann ich nicht sagen, aber es war ganz nice. Um mir ein wenig Selbstbewusstsein zurückzugeben , mich vom Lernstoff abzulenken und vor allem von 9Guy. Und ganz ehrlich *sorry dass interessiert sowieso niemand aber es muss gesagt werden* es war so viel besser als mit 9Guy. Und auch wenn Rob genauso gut aussieht wie 9Guy, und ein echt netter Typ ist...fehlt da eben doch das gewisse Etwas, was 9Guy eben hat.  Keine Ahnung was es ist, es ist mir auch egal. Ich werd's vielleicht noch rausfinden. Wieso ich David 9Guy nenne? Sagen wir mal soviel... hat auf 3 Ebenen was mit 9GAG zu tun ;D Und mit meinem Freund Leo aus Mexico. Nur um Identitäten zu wahren...selbstverständlich.

Hahaha - NOT 

Mittwoch, 12. April 2017

Fies

Tokyo Story, Yasujiro Ozu (1953)

Ein paar lange Gespräche (Telefon, oder auch Face to Face, wer eben gerade available ist) mit Freunden und Familie (der einzige Grund für den es sich lohnt weiterzumachen) und Selbstreflektionen später ist nur noch Leere übrig. Man weiß dass etwas weg ist aber was es eigentlich war blendet man lieber schon automatisch aus. Ekelhaft ist es aber genauso. 



Muse - Exogenesis Part 3

Montag, 10. April 2017

"Officially Over"


Da konnte man es sich einmal also ganz kurz vorstellen. Wie es sein könnte wenn es wäre wenn es Jemanden gäbe. Der alles weiß, der dich nicht verurteilt. Bei dem du du selbst sein kannst, der immer eine Schulter frei hat an die du dich lehnen kannst wenn du drohst abzustürzen, dem du einen Kuss an die kratzige, bärtige Wange geben kannst, um ein Schmunzeln zu ernten, und so verworren das Leben sein mag, mit diesem Stück Stabilität, könnte man es sich vorstellen auszuhalten. Bis zum Schluss.
Jetzt ist das vorbei, und ich bin noch da, und fühle mich wie früher. Vor München. Ich. Allein. Mit meinen Problemen, Gedanken, ein Alleingänger, Einsiedler... Höre wieder die selben Alben durch wie damals, lerne dabei, und es ist wieder ein bisschen so wie in Budapest. Ich wünschte so sehr ich könnte dahin zurück gehen. Meine Leute wieder treffen, die alten Strassen entlanglaufen, und mit dem Geschehenen abschliessen, so wie eine Schleife...

Budapest Kettenbrücke Okt 2015


Bloss ein paar Tage wieder Studiumsorientierter verbracht und schon fangen die alten Geschichten wieder an: Ritzerei, starke Stimmungsschwankungen, Verzweiflungsattacken, Hungerattacken...Gerade jetzt wo ich keine Möglichkeit sehe irgendwie vor einen Therapeuten zu treten. Aber nein, diese Chance lasse ich nicht mehr los. Bildung und Karriere sind das einzige an was ich mich immer klammern kann wenn alle sozialen Gerüste um mich herum einstürzen...das einzige auf das man sich noch verlassen kann ist man selbst. Alles andere ist Stoff aus dem Märchen gemacht sind...und die dir in die Weichteile schlagen wenn du schon am Boden liegst. So far so good.


Ich Okt 2016
Gewichtstechnisch bin ich ca bei 62...noch ein paar Tage mehr fasten und die 60 diesmal endgültig hinter sich lassen. Wieder auf die wichtigen Sachen fokussieren.

Sonntag, 9. April 2017

Botanik Crash Kurs Mode und der Rest vom Ausblick

Ich hab das Studium wieder aufgenommen und werde zumindest mein Vorphysikum in Tiermedizin versuchen zu beenden. Mein neuer Mitbewohner Peter ist ziemlich cool drauf. Irgendwie reden wir manchmal und es vergehen Stunden. Und er nimmt mich immer mal mit auf Partys oder Jam Sessions.



Dienstag, 4. April 2017

Ja, verdammt

Echtes Panorama
Ok. Ich weiß immer noch nicht was los ist. Meine Mutter war da. Und es war so stressig, ich bin jede Sekunde fast geplatzt. Bis ich dann geplatzt bin sozusagen. Also eher der Nerven- oder Kontrollsfaden ist gerissen. Wenn ich einfach zu viel Stress aufgebaut habe und das nicht abbauen kann durch entweder "Erlösung" oder eine Art Droge (und mein Tabak war auch noch alle und sonst hatte ich auch nichts dabei). Und wir mussten natürlich einen Ausflug mit dem Auto machen zum Tegernsee um ganz bestimmtes Bier zu kaufen ,das nahm den gesamten Tag in beschlag. Und dazwischen noch zu Ikea. Ganz ganz schlechte Idee. Egal. Long story short, meine Mutter hat dann natürlich einen riesigen Einkauf betätigt und mir begeistert alles unter die Nase gehalten so habe ich mal wieder mein fasten unterbrochen (wobei ich in höchst Tempo erst mal Obst und Gemüse verschlungen habe, damit später nicht mehr viel Platz für anderes sein konnte) und bin wieder bei 65 oder so angelangt . Ja. 65 , verdammt. Gebrochenes Bein und unglücklich verliebt sein. Das ist das Ergebnis. Das ist ein harter Brocken. Den muss ich erst mal Schlucken. Schon wieder HG wie in Budapest.  Und ich hatte echt gedacht eine Chance bei 9Guy zu haben? Hahaha :'D
Aber wie gesagt, es ist plötzlich vieles so anders wieder, aber jetzt erst merke ich es. Ist ja klar wenn man knapp 10 kilo zunimmt dass man nicht mehr ganz die selbe Person ist.
Bloss spielt mein ganzes Hirn komplett verrückt. Alle alten Probleme sind auf einmal wieder da. Ich mag gar nicht mehr rausgehen. Fühle mich unwohl mit anderen Personen im Raum. Bin zu sehr mit unwohl fühlen beschäftigt dass ich mich nicht richtig auf das Gespräch konzentriere und nicht richtig über das gesagte nachdenke und dementsprechend antworte...und dass ich mich wie ein kompletter, Notre-Dame-Glöcknermäßiger-Alien fühle, rein des Aussehens wegen. So plump und reizlos, dass ich mich damit lächerlich in einer Gesellschaft fühle. Naja. Jammern soll gesund sein, aber ich hoffe mit dem fasten klappt jetzt doch die Tage und ich bin bald wieder unter 60                          
und diese...Irrenveranstaltung kommt zu einem Ende.