Mittwoch, 12. April 2017

Fies

Tokyo Story, Yasujiro Ozu (1953)

Ein paar lange Gespräche (Telefon, oder auch Face to Face, wer eben gerade available ist) mit Freunden und Familie (der einzige Grund für den es sich lohnt weiterzumachen) und Selbstreflektionen später ist nur noch Leere übrig. Man weiß dass etwas weg ist aber was es eigentlich war blendet man lieber schon automatisch aus. Ekelhaft ist es aber genauso. 



Muse - Exogenesis Part 3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen